Ärzte oft überfordert mit körperlichen Leiden von psychisch Kranken

13.11.17 Die Lebenserwartung psychisch erkrankter Menschen liegt um 10 bis 25 Jahre unter derjenigen der Allgemeinbevölkerung. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) führte seit Mitte 2015 das Projekt „Koordinierte Versorgung“ durch. Die erstellte Situationsanalyse zeigt die Herausforderungen in der koordinierten Versorgung von psychisch erkrankten Personen mit zusätzlicher körperlicher Erkrankung auf und leitet prioritäre Handlungsbereiche ab.
Die Situationsanalyse bietet eine solide Grundlage, um zusammen mit relevanten Akteuren konkrete Massnahmen für die Verbesserung und Sicherstellung der koordinierten Versorgung an der Schnittstelle „Akutsomatik – Psychiatrie“ zu definieren.

Bundesamt für Gesundheit: Studie 
studie-kov-psych-somat-Komorbiditaet-de

Aargauer Zeitung
https://www.aargauerzeitung.ch/leben/gesundheit/aerzte-nehmen-psychisch-kranke-zu-wenig-ernst-131792378

 

 

 

 

Privatklinik Meiringen und Cinema Meiringen zeigen aus der Filmreihe «Irrsinnig menschlich» den Film «Heidi Schneider steckt fest»

08.11.17 Anliegen dieses Kinoprojektes ist es, das Thema psychische Erkrankungen mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Über die ausgewählten Filme werden Krankheitsbilder und Therapiemöglichkeiten vorgestellt. Im Anschluss finden jeweils Podiumsdiskussionen mit Expertinnen und Experten statt. Die aphs ist am Filmabend anwesend.

http://www.privatklinik-meiringen.ch/tasks/render/file/index.cfm?fileid=578DB01A-A99A-D98D-612EB991BB307C24

Eventinformationen

Thema Filmabend
Datum 14.11.2017
Dauer 19:00 Uhr
Ort Kino Meiringen, Kirchgasse 7, 3860 Meiringen
www.cinema-meiringen.ch Telefon +41 33 971 16 33

 

Dringend: Webmaster gesucht

05.11.17 Wir suchen dringend jemanden, der für die aphs die Programmierung unserer Website übernimmt. Die Webseite www.aphs.ch ist vom Inhalt und Layout her genau das, was wir wollen. In den letzten 4 Jahren haben jedoch mindestens 5 verschiedene Programmierer die Seite teilweise «verprogrammiert». Es haben sich zig-Fehler eingeschlichen. Teilweise erfolgte die Installation von zusätzlichen Features und Plugins mehrfach – viele Funktionen laufen deshalb nicht einwandfrei. Konkret: die Seite muss von Grund auf neu aufgebaut werden. Eine B-Version wäre bereits teilweise erstellt, doch eben nicht fertig. Wichtig: die Webseite soll mit WordPress programmiert werden. Dieses kennen wir schon und so können wir später Inhalte und neue Seiten selber erstellen.

Wir haben deshalb eine grosse Bitte: kennen Sie jemanden, der sich mit Webseiten und WordPress auskennt? Wir wären Ihnen sehr dankbar für Ihre Unterstützung. Bitte melden Sie sich bei aphs@aphs.ch. Herzlichen Dank, Ihr aphs-Team.

Aktionstage Psychische Gesundheit Solothurn

23.10.2017 Die Aktionstage Psychische Gesundheit im Kanton Solothurn beginnen kommenden Mittwoch, 25. Oktober, mit dem Eröffnungsanlass und enden zwei Wochen später, am 8. November, traditionsgemäss mit der Verleihung des Solothurner Sozialsterns. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten gehören: Borderline, das Jugendalter und seine kritischen Phasen, Traumata, Essstörungen, Panikattacken, Integration in die Arbeitswelt nach einer psychischen Erkrankung, Alkoholsucht aus Sicht der Angehörigen, Körperwahn, ADHS oder Übergänge im Alter. Wie gehabt kommen die Anlässe in Grenchen, Olten und Solothurn vielgestaltig daher: In Form von Podiumsgesprächen, Referaten, Diskussionsrunden, Trialogen, Filmvorführungen, Lesungen, Workshops, etc. Das erste Kapitel der Veranstaltungsreihe wird dieses Jahr übrigens schon vor dem offiziellen Beginn geschrieben: Heute Montag geht in Langendorf das Theaterprojekt der Solodaris Stiftung in Zusammenarbeit mit den Aktionstagen über die Bühne. (szr)

https://www.solothurnerzeitung.ch/solothurn/kanton-solothurn/manuela-meneghini-kaempft-gegen-vorurteile-an-131830307

Weitere BLOG-Episode von Virginia ist online

10.10.2017 Viele warten schon sehnsüchtig auf den neuen Blogbeitrag von Virginia.

Hier ist die neueste Blog-Ausgabe von der beliebten Schreiberin Virginia:

… und täglich grüsst das Angsttier

 

Übergabe Schattenbericht an UNO Behindertenrechtskonvention (UNO-BRK)

09.10.2017 Benachteiligungen am Arbeitsplatz, kein Besuch der Regelschule oder keinen Zugang zu Online-Dienstleistungen, viele Menschen mit Behinderungen können kein selbstbestimmtes Leben führen. Dies zeigt der Schattenbericht zur UNO-BRK auf. Was ist der Schattenbericht?

Als Reaktion auf den Staatenbericht des Bundes vom Sommer 2016 erarbeitete Inclusion Handicap in enger Zusammenarbeit mit seinen 25 Mitgliederorganisationen den Schattenbericht, welcher am 29.08.17 offiziell dem zuständigen UNO-Komitee in Genf eingereicht wurde. Der Staatenbericht des Bundes wird als schönfärberisch beurteilt. So enthält er z.B. keine konkreten Anhaltspunkte dafür, wie die UNO-BRK umgesetzt wird und das mit Grund: In der Schweiz existiert immer noch keine nationale Behindertenpolitik, stattdessen sind die Hürden des Föderalismus bei der Überwachung der Umsetzung immer noch hoch. Von einer inklusiven Gesellschaft sind wir noch meilenweit entfernt!

Weitere Informationen zum Schattenbericht finden Sie bei AGILE.ch http://www.agile.ch/news&getDoc=2521

Der Zirkus Chnopf geht auf CH-Tornee mit PANIK

30.05.2017 In der Vorbereitung und im Finish vor der Tournee PANIK, hat sich das Team des Zirkus Chnopf mit unserer Selbsthilfegruppe Rapperswil getroffen und einen regen Austausch gefunden. Es hat allen viel Freude bereitet, einander Einblick zu gewähren.

Wir wünschen dem Team des Zirkus Chnopf eine sensationlle CH-Tournee!

Neuer Blog online

04.05.2017 Es ist uns eine riesen Freude mitzuteilen, dass wir heute mit einem Blog auf unserer Webseite starten. Virginia gibt uns in regelmässig-unregelmässigen Abständen einen kleinen Einblick in ihren Alltag mit der Angst. Und dabei nimmt sie die Krankheit gerne auch auf die Schippe!

Hier gehts zum Blog:  

Betroffener such Betroffene rund um PLZ 3185

24.04.2017 Hilfe zur Selbsthilfe! Ein Betroffener sucht in der Region um PLZ 3185 herum andere Betroffene. Er möchte langsam wieder ganz kurze Strecken in Begleitung per Auto fahren lernen. Ebenso sucht er Kontakt zu Betroffenen (egal ob Mann oder Frau) in der Region, fürs Telefonieren oder ev. auch einen Besuch. Bitte melden Sie sich bei Interesse einer Kontaktaufnahme direkt bei unserer Hotline-Leitung unter: silvia.fawer@aphs.ch oder per Tel: 0848 801 109. Unsere Frau Fawer gibt Ihnen gerne weitere Auskünfte.

Neues Projekt BIBLIOTHEK umgesetzt

24.01.2017 Unsere Mitglieder profitieren ab sofort, im für sie reservierten Mitgliederbereich, von unserer neuen Dienstleistung «Bibliothek». Für eine sehr geringe Leihgebühr können Fachbücher, Ratgeber, CD’s und DVD’s zu den Themen Angst, Zwang, Depression, Meditation und Lebenshilfe bei uns bezogen werden. Eine kleine Anzahl Bücher aus zweiter Hand stehen zu einem kleinen Preis zum Verkauf.

Gerne nehmen wir Spenden von Büchern, CD’s und DVD’s in diesen Themenbereichen entgegen. Melden Sie sich diesbezüglich bitte bei uns unter: info@aphs.ch

 

Modern und schlank

24.01.2017

Herzlich willkommen auf unserer neuen aphs Website.
In schlanker Form und modernem Design präsentiert sich die aphs seit heute.