APHS >> Informationen
Angst-und Panikhilfe Schweiz

Informationen

Wissen und Information

Hier auf unserer Website oder mittels Broschüren, die über die Hotline oder online im Shop bestellt werden können, informieren sich Betroffene und Angehörige über die Krankheit und deren Behandlung. Sie erfahren, welche Therapiemöglichkeiten am erfolgversprechendsten sind und was man selbst zur Heilung beitragen kann.

Informieren der Öffentlichkeit

Politik, Behörden, Ärzte und Therapeuten, aber auch das soziale Umfeld von Betroffenen können so informiert werden, dass die Betroffenen eine angemessene Hilfeleistung erhalten und für sie das nötige Verständnis aufgebracht wird.

Medienpräsenz

Durch eine gezielte Medienpräsenz (Inserate, Berichte, Vorträge, Social Media etc.) versucht die aphs möglichst viele Menschen auf die Probleme in Zusammenhang mit Angststörungen aufmerksam zu machen und Lösungen bereitzustellen. Ziel ist die Entstigmatisierung  (Enttabuisierung) von Angststörungen.

ANGST & PANIK

Das unabhängige Magazin für Betroffene

(Klick: Zoom)

Cover der ersten Ausgabe von «ANGST & PANIK»

Als wichtigste Schweizer Angst-Anlaufstelle gibt die «Angst- und Panikhilfe Schweiz» das einzige Schweizer Patienten-Magazin, welches unabhängig über möglichst viele Aspekte von krankhafter Angst informiert und zur Entstigmatisierung dieser «Tabu-Krankheit» beiträgt, heraus. Es erscheint 1-2 Mal jährlich.

Nebst den neuesten Forschungsergebnissen rund um Angststörungen und Wohlfühl-Tipps für den Alltag bietet das Magazin «ANGST & PANIK» in jeder Ausgabe auch ein Schwerpunkt-Dossier.

Ob Sozialphobie, Panikattacken, Agoraphobie, generalisierte Angst, Zwang oder Depressionen – uns ist kein Thema zu schwer, um es im Magazin aufzugreifen und zu erklären.

aphs-Mitglieder erhalten das Magazin «ANGST & PANIK» 1-2 Mal jährlich per Post zugestellt.
Eine Einzelnummer des Magazins kostet 8 Franken (plus 2 Franken Versandspesen) und kann im aphs-Shop bestellt werden.

Das Magazin «ANGST & PANIK» zum Auflegen in der Praxis
Hausärzte, Psychiater und Psychotherapeuten, welche interessiert sind, das Magazin «ANGST & PANIK» kostenlos in ihrer Praxis aufzulegen, wenden sich bitte an info@aphs.ch